Mehrgenerationenhaus Kißlegg

Bauen im Bestand · Umbau und Erweiterung


Bauherr

Familie Heinzelmann

Wohneinheiten

8, davon 3 barrierefrei

Fertigstellung

Juni 22

Bauweise

Holz und Massivbau

Objektstandort

Kirchstraße 1, 88353 Kißlegg


Ein sanierungsbedürftiges Gebäude im Ortskern von Waltershofen, 2 der 3 Wohneinheiten belegt durch die Eltern und Onkels der 3 Geschwister. Leerstehende Laden- und Werkstattflächen im Erdgeschoss, das Dachgeschoss nicht ausgebaut. Die Frage kam auf, wie kann das Gebäude in Zukunft weiter und durch die ältere Generation barrierefrei genutzt werden.


Das Gebäude ist aus dem Ortskern nicht wegzudenken, es ist in seiner städtebaulichen Lage markant. Es können 8 Wohneinheiten von 50 bis 120 Quadratmeter geschaffen werden, 3 davon barrierefrei, teilweise eigengenutzt sowie als wichtiger Mietwohnraum. Als wichtiger Puffer diente der ELR-Zuschuss und die KfW-Förderung Energieeff. Sanieren.


Die Bauphase erfolgte im bewohnten Zustand in Bauabschnitten. Die massiven Bauteile konnten größtenteils erhalten bleiben, die Holzdecken und das Dach statisch ertüchtigt bzw. erneuert, um den heutigen Anforderungen an Tragwerk, Brand- und Schallschutz zu entsprechen. Die vorhandenen Fensterläden wurden restauriert und wieder montiert.


KfW 85 war das Ziel, welches durch das Erneuern der Fenster, das Aufbringen einer mineralischen Wärmedämmung und der Ergänzung einer Luft-Wärmepumpe erreicht werden konnte. Neu geschaffene Außenbereiche mit den großzügigen Balkonen bereichern die Wohnungen. Die morschen Balken wurden zu Möbeln weiterverarbeitet.